Mittwoch, 20. Februar 2019

Die letzte Strophe , M.Macdonald


                                                                           💥💥💥💥

Die junge Buchhändlerin Dido Hoare bekommt die einmalige Chance  die private Bibliothek der exzentrischen Clare Templeton zu kaufen. Claire ist in Besitz von seltenen Manuskripten und ist genötigt Diese zu verkaufen da sie in finanzieller Notlage ist.
Doch Claire stirbt bei einem Brand in ihrem Haus und eines der seltenen Manuskripte befindet sich unerklärlicher Weise in Didos Auto.
Plötzlich ist Dido verdächtigt Claire ermordet zu haben.Dido geht den Vorfällen eigenhändig nach und kommt dabei ständig den Polizisten Ferry und Lasalle in die Quere.

Dido ist eine sympatische Figur die sich und ihr Umfeld immer wieder selbst in Schwierigkeiten bringt.Sie hat aber tolle Helfer an ihrer Seite ,ihren Vater Barnabas,Mitinhaber und Professor.Phyllis die Babysitterin ihres kleinen Sohnes Ben und ihr Praktikant der eigendlich ein Computernerd ist-

Es war interessant ,mal einen kleinen Einblick in die Welt der Buchhändler zu bekommen .
Claire mit ihrer Tochter und Enkelin treiben ein unerfindliches Spiel und auch der amerikanische Professor Ray ,der bei Claire im Haus wohnt und deren verstorbenen Partner Forbes ,einen bekannten Dicher studiert,steckt da mächtig mit drin.

Ein tolles Lokalorit ,das pendeln zwischen London und Oxfort hat mir auch sehr gut gefallen.
Am Ende falnd ich nur Ray`s Rolle etwas to much.

Donnerstag, 31. Januar 2019

Die Totensucherin ,Emilie Littlejohn


                                                                       💥💥💥💥

Als Detective Gemma Monroe aus ihrem Babyurlaub zurückkehrt bekommt sie es gleich mit einen Mord an einem bekannten Autor zu tun.Dieser wurde erstochen an der Privathochschule entdeckt.
Im Mund des Autors Delaware Fuente wird ausserdem eine alarmierende Nachricht gefunden :Das ist erst der Anfang.
Es geschehen an der Privatschule noch weitere mysteriöse Vorfälle.So dranglasiert ein Unbekannter die Schüler auf gemeinste Weise.
Als ein Lehrer verschwindet ahnen Gemma und ihr Partner Finn das ihnen nicht viel Zeit bleibt um den Mörder zu finden.
Das Ermittlerteam hat mir gut gefallen , sympatische Charaktere und lebensnah beschrieben.
Die Story war für mich etwas konfus ,eigentlich handelt es sich um mindestens 3 Storys ,wobei ich nicht sagen kann das eine davon als Hauptstory behandelt wurde.Vor allem war der Immobilienhai in meinen Augen überflüssig
Das Ende hat mich das doch überrascht aber mehr will ich hier nicht verraten.
Ein kurzweiliger Krimi der von mir 4 Sterne bekommt.

Freitag, 28. Dezember 2018

Missing ,Claire Douglas


                                                                           💥💥💥💥

Francesca und Sophie sind unzertrennliche beste Freundinnen.Sie wachsen in einer Kleinstadt
an Englands Küste auf.Ob Liebeskummer oder Verliebtheit ,die beiden erzählen sich alles.
Doch eines Tages verschwindet Sophie spurlos.Nur ihr Turnschuh am alten Pier  wird gefunden

Achtzehn Jahre später bittet Daniel,Sophies Bruder ,Francesca um Hilfe.Francesca ist mittlerweile eine erfolgreiche Geschäftsfrau in London ,wenn auch geschieden und zu ihrem Leidwesen Kinderlos.
Eine Leiche wurde in ihrer Heimatstadt angespült ,kann das Sophie sein ?
Mit einem unguten Gefühl und mit Hoffnung endlich Antworten zu bekommen reist sie nach Hause.

So eine Freundschaft kennen viele von uns  und ich hab mich gleich zurückversetzt gefühlt in meine eigene Jugend.Beide Figuren sind sympatisch obwohl ich Sophie lieber mochte.Vielleicht weil Francescas Eltern reich sind und Sophie keinen Vater hat.
Es fängt alles recht harmlos an aber als dann Sophie verschwindet und der Zeitsprung von 18 Jahren überwunden ist gehts Schlag auf Schlag.
 Die Erzählweise einmal aus Franks (so wird Francesca von ihren Freunden genannt) und aus Sophies Tagebuch ist faszinierend..
Ich habe nicht damit gerechnet das das lange Ende so ausgeht. Die Spannung steigerte sich von Seite zu Seite und ich war so was von Überrascht was da ans Licht kam.

Absolut Lohnenwert !

Dienstag, 11. Dezember 2018

Als Luca verschwand , Petra Hammesfahr


                                                                         💥💥💥💥


Ein Baby verschwindet am helllichten Tag vor einem Drogeriemarkt in Bedburg.Aber warum
stand der Kinderwagen bei eisiger Kälte draußen ? Das KK11 übernimmt ,doch Kommissar Klinkhammer ist befangen da er die Familie ,vor allem die Großmutter Gabi kennt.
Eine erste Spur führ zu einer seltsamen alten Frau in einem Poncho ,Anna Erzig.Sie wurde an dem Kinderwagen gesehen und hat Lollies hinein gelegt.
Klinkhammer nimmt sich aber auch die Familie vor ,denn Gabi hat ihren Enkelsohn Luca noch nie gesehen.Auch als eine Lösegeldforderung eingeht glaubt Klinkhammer noch das die Familie mit drin steckt.

Der Roman ist in eine Hauptstory , die Suche nach Luca ,und einigen Nebenstories geschrieben ,wobei die Suche nach Luca Priorität hat.Die Geschichte um Anna Erzig ist Tragisch ,sie hat mir so leid getan.

Die Charaktere sind gut beschrieben und die Spannung blieb über das gesamte Buch auf einem guten Level.Eindrücklich wird auch das Lokalorit beschrieben  so das ich immer das Gefühl hatte an Ort und Stelle zu sein.
Das Ermittlerteam ist Klasse ,am besten hat mir Rita Voss gefallen,die immer wieder mit Vorurteilen kämpfen musste.

Freitag, 7. Dezember 2018

One perfect Lie,Lisa Scottoline


                                                                       💥💥💥💥💥

Der charmante und gut aussehende Chris Brennan  fängt als Lehrer und Co-Trainer an der Highshool
im verschlafenen Örtchen Central Valley an .Aber der Schein trügt ,denn an Chris Brennan ist alles falsch.Was will dieser Mann wirklich dort ? Er erschleicht sich das Vertrauen von Lehrern und vom Baseballteam , vor allem von Jordan und seiner hübschen Mutter Heather und beginnt unauffällig alle auszuhorchen.

Ein äußerst spannender Thriller , mit tollen Charakteren und viel Lokalorit. Gleich zu beginn musste ich feststellen das ich auf der völlig falschen Fährte war und Chris Brennan wurde mir mit jeder gelesenen Seite sympatischer.Er wird :der Unbestechliche genannt und das aus gutem Grund.

Bis zur letzten Seite Hochspannung mit einem Finale wie ich mir das von einem guten Thriller wünsche.Auch das Herz kommt nicht zu kurz,nimmt aber auch nicht zuviel Platz ein.

Das Thema der Story ist Brandaktuell und die Hintergründe der Familien wirklich tragisch so das ich auch die eine oder andere Träne vergossen hab.

Für mich _ One perfect Thriller :-)

Samstag, 1. Dezember 2018

Der Schmetterling.G-Ullberg-Westin

                             
                                                                          💥💥💥💥

Johan Rokka ,Kriminalkommissar , kehrt nach 20 Dienstjahren in Stockholm in sein Heimatdorf
in Nordschweden zurück um dort die Ermittlungen zu  übernehmen.
Ein schwerer Start ,denn am Heiligen Abend wird Henna ,die Frau seines ehemaligen Schulfreundes Mans ,brutal vor den Augen der Kinder ermordet.

Die Verdächtigen werden in seinem ehemaligen Freundeskreis gesucht .Johan muss sich nicht nur dem stellen ,sonder auch seine Vorgesetze scheint was zu verbergen zu haben und legt ihm Steine in den Weg.

Johan ist eine sympatische Figur mit Ecken und Kanten.Auch seine wenigen Kollegen sind sind mir während des Lesens ans Herz gewachsen.
Eigentlich sind es zwei verschiedene Fälle die Johan da bearbeitet.Zum einen ist da der Mord an Henna ,zum zweiten wird eine weitere Leiche gefunden,die aber mit Henna wenig zu tun zu haben scheint.Da geht es um Pferderennen.
Auf den Punkt bin ich erst ganz zum Schluss gekommen und es war eine spannende kurzweilige Lesereise.

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Forderung,J.Grisham ,Hörbuch

                 
                                                                     Hörbuch                                                                       
                                                                     💥💥💥

Zola,Todd und Mark sind Jurastudenten an einer privaten Hochschule.Kurz vor ihrem Examen müssen sie feststellen das sie einem Betrug aufgesessen sind.Die Hochschule stellt sich als Mittelmäßig heraus und sie werden das Examen nicht schaffen.
Sie schmieden einen Plan um nicht nur ihrem Schuldenberg zu entkommen ,sonder auch die Verantwortlichen des Betruges zu überführen.

Zola,Todd und Mark sind sympatische Figuren,die ,einmal den falschen Weg gefunden,Diesen auch schnurstracks verfolgen.
Der Sprecher hat eine angenehme Stimme,allerdings konnte er die Emotionen nicht gut ausdrücken.
Der Tot ihres Freundes z.B. kam bei mir an wie eine Nebensächlichkeit.

Das ständige Switschen zwischen den Zeiten und den Figuren mir ihren Geschichten hat mich oft den Faden verlieren lassen.So musst ich drei mal von vorne anfangen bis ich den Faden überhaupt gefunden habe.
Die Story ist gut ,nur sind mir zu viele Nebenstorys (von den einzelnen Figuren) da ,die eher ablenkend sind.
Ich kenne einfach viel bessere Bücher von dem Autor als das ich hier mehr als drei Sterne geben kann.